Bl1Nky - der Blogpowered by Bl1Nky\\

  Startseite
    Musik
    Filme und Serien
    News
    Bücher
    Sport
    Meine Meinung!
    Specials
  Über...
  Archiv
  Fan Blo(G)ck
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    ppaut
    - mehr Freunde




  Links
   Kicki´s Blog
   Pippi´s Blog
   Jimmy´s Blog




  Letztes Feedback
   2.09.17 15:36
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:45
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/bl1nky

Gratis bloggen bei
myblog.de





InSight: Axel Rudi Pell - Metal made in Germany


 
Früher war Alles besser, vielleicht auch die Musik. Doch einer rockt auch heute noch: Axel Rudi Pell mit seiner aktuellen Metal-Band. In diesem Jahr kam das neue und bereits 17. Album "Mystica" raus. Aber auch er hat klein angefangen, im heutigen InSight versuche ich euch also den Künstler vorzustellen, dessen erstes Album 1984 erschienen ist.

Axel Rudi Pells Musikkarriere startete mit der Band "Steeler", welche Mitte der 80er Jahre einige Erfolge verbuchen konnte. Dieser Erfolg wurde jedoch von Axels Soloprojekten übertroffen. Nach dem ersten Steeler-Album "Steeler" folgten noch drei weitere Alben mit den Titeln "Ruling The Earth (1985)", "Strike Back 1986)" und "Undercover Animal (1987)", bis er die band schließlich endgültig verließ Nach den Alben So kam es dann zur endgültigen Trennung von der Band und zum Zusammenschluss der neuen Musiker an Pells Seite. Dabei verzichtete Axel auf die Suche nach einem Bandnamen, denn die Band bekam schlicht und einfach den Namen des Gitarristen und Sängers verpasst - Axel Rudi Pell. Auf der ersten eigenen Platte "Wild Obsessions" gaben sich viele Gastmusiker die Ehre, Bassist Volker Krawczak wich jedoch nie von Rudis Seite, denn schon zu Steeler-Zeiten spielten sie zusammen. Das erste Album erinnerte noch stark an die Steeler Alben, doch dies änderte sich mit dem folgenden Album, auf dem Bob Rock als Sänger eingesetzt wurde. Rock hatte nur ein kurzes Gastspiel, denn auf dem 1991 erschienenen Album "Nasty Ruputation" wird er von dem Sänger Jeff Scott Soto abgelöst. Dieser bleibt bis 1998 in der Band und nimmt noch sechs Alben mit den Jungs, die zwischenzeitlich wieder einige Mitgliederwechsel erlebte, auf.

Mit dem neuen Sänger Johnny Gioeli von Hardline waren die Einflüsse der Bands Deep Purple und Rainbow eindeutig sichtbar. Für Pells Vorbild Ritchie Blackmore coverte er den Deep Purple-Song "When A Man Cries". 1993 erschien “The Ballads”, indem die Jungs langsamere Töne anstimmten, Fans waren geteilter Meinung aber mit dem Nachfolge-Album "Between The Walls" war wieder alles beim Alten.

Zu diesen Zeiten erlebte der Metal einige schwere Zeiten und wurde einige Male für Tot erklärt, doch für Axel Rudi Pell änderte sich nichts an der Situation, sie blieben ihrer Musik treu, mit Erfolg! Fans und meistens auch Presse standen vollkommen hinter den Musikern.

Nachdem sich die Besetzung wieder einmal etwas änderte, spielten sie auf großen Festivals, wie zum Beispiel dem Wacken Open Air und dem Bang Your Head Festival. Einige Alben folgten noch, bis 2006 schließlich das neuste Album "Mystica" im Plattenladen erhältlich war. Eingespielt wurde die Scheibe mit der Besetzung, die bereits für die drei letzten Alben verantwortlich waren. Gitarrist Axel Rudi Pell, Bassist Volker Krawczak, Schlagzeuger Mike Terrana und Keyboarder Ferdy Doernberg. So spielen sie also ihre Musik und wenn sie dabei noch nicht gestorben sind, dann spielen sie noch heute.
Links:

15.10.06 01:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung